Fortbildungen / Herzensangelegenheit

In den Jahren seit der Diplomierung durfte ich viele Erfahrungen sammeln und etliche Fortbildungen besuchen. Vertiefung fand ich in:

  • Manuelle Therapie nach dem Maitlandkonzept *
  • CRAFTA – Cranio Facial Therapy Academy *
  • Podotherapie nach dem Konzept von Birgit Frimmel *
  • zahlreiche Fortbildungen zum Thema Faszienbehandlung
  • ESP Sportphysiotherapie

Doch irgendetwas fehlte mir innerlich, um meinen Beruf mit Herzblut auszuüben.

Als ich 2015 mit Ashtanga Yoga in Berührung kam, merkte ich sofort, dass dies eine Bewegungsform ist, die mich in ihren Bann zog. Anfangs war es das „Bewegen“ (üben von Asanas), das mich faszinierte, doch allmählich tauchte ich tiefer in die Welt des Yoga ein.

In meinem Kopf entstand die Vorstellung und der Wunsch, sämtliche Aspekte des Yoga (v.a. Asanas, Pranayama) in professioneller Weise auch an meine Patienten weitergeben zu können. Auch diese sollten greifbare und alltagstaugliche Tools erhalten, um gesund zu bleiben bzw. gesund zu werden.

Also beschloss ich 2019, die Ausbildung zur

Fortbildungen / Herzensangelegenheit 1

Mit diesem Schritt wurde mir ein Tor geöffnet, das mich nicht nur in meiner beruflichen Tätigkeit um Vieles weiterbrachte.

Heute vereine ich die Physiotherapie regelmäßig mit einigen Aspekten des Yoga.

Im Ashtanga Yoga Studio Baden habe ich dafür eine perfekte Partnerschaft gefunden. In enger Kooperation mit den YogalehrerInnen und – schülerInnen wird mir ermöglicht, den Erfahrungsschatz ständig zu erweitern. Daraus ergeben sich gegenseitige Synergieeffekte sowohl für die Übenden als auch für die Lehrerinnen.

Fortbildungen / Herzensangelegenheit 2