Physiotherapie und Yoga

Physiotherapie….

In der Physiotherapie geht es im Wesentlichen darum, Beschwerdebilder mit Entstehung v.a. im Bewegungsapparat zu analysieren und durch verschiedene Behandlungsmethoden zu lindern.

z.B.

  • Akute und chronische Schmerzen
  • Kopfschmerzen (Spannungskopfschmerzen, Trigeminusneuralgie)
  • Kieferbeschwerden (Zähneknirschen, Knacken, Spannungszustände im Gesicht
  • Tinnitus, Ohrensausen
  • Schulter-Nackenbeschwerden z.B. durch eintönige Belastung im Alltag
  • Schmerzen am Bewegungsapparat,
  • Bewegungseinschränkungen und Blockaden des Bewegungsapparates
  • Wirbelsäulenbeschwerden ev. mit Ausstrahlungen in die Peripherie
  • Prä- und Post-OP Reha (z.B. Kreuzbandersatz, Arthroskopien, Gelenkersatz)
  • Fussschmerzen z.B. bei Fersensporn, Halluxproblematiken

Um dies möglichst strukturiert anzugehen, bedarf es einer ausführlichen Befundung.

Die physiotherapeutische Behandlung richtet sich dann nach den Beschwerden des/r Patienten/-in und den Ergebnissen der Befundung. Da Symptomatiken oft einen anderen Ursprung haben, als den Ort an dem sie sich präsentieren, findet die Behandlung des Öfteren im Verlauf von Läsionsketten (also außerhalb des Problembereichs) statt.

Physiotherapie

Hier arbeite ich oft mit Techniken aus der Manuellen Therapie und Faszientechniken.

DIE FORM FOLGT DER FUNKTION !

Um ein bestmögliches Ergebnis der Behandlung zu erzielen, ist es oft nötig, spezielle Bewegungen / Übungen in den Tagesablauf oder ins Training einzubauen. Dafür wird meist ein spezielles individuelles Übungsprogramm erarbeitet.

Physiotherapie

...und Yoga:

Phyisotherapie und Yoga können sehr gut miteinander verbunden werden.

Für viele Patienten sind Yogaasanas „greifbar“ und können leicht in den Übungsablauf eingebaut werden.

Physiotherapie und Yoga 1

Idealerweise können auch praktizierende Yogis und Yoginis, die Schwierigkeiten in bestimmten Asanas haben, oder etwa Schmerzen in besonderen Positionen z.B Schulterschmerzen, Knieprobleme etc. von der Kombination Yoga und Physiotherapie profitieren.

Dies ist besonders im Einzelsetting sehr gewinnbringend.

Durch genaue Befundung der „schwierigen“ Asana und Erarbeitung einer korrekten, ökonomischen Ausführung oder Alternative, können auftretende Fehlerquellen und Überbelastung behoben werden. So soll die Yogapraxis dauerhaft erleichtert werden und ohne jegliche Nebenwirkungen stattfinden können.

Im Ashtanga Yoga Studio Baden habe ich dafür eine perfekte Partnerschaft gefunden. In enger Kooperation mit den YogalehrerInnen und – schülerInnen wird mir ermöglicht, den Erfahrungsschatz ständig zu erweitern. Daraus ergeben sich gegenseitige Synergieeffekte sowohl für die Übenden als auch für die LehrerInnen.

Physiotherapie und Yoga 2

Es ist möglich, die Physiotherapie präventiv in Anspruch zu nehmen oder nach ärztlicher Verordnung, bei Vorhandensein einer Problematik.

Nähere Informationen zu Prävention oder Yoga im Einzelsetting gebe ich gerne telefonisch unter 0676/94 04 568