Yoga für RadfahrerInnen #1 und #2

Yoga für RadfahrerInnen #1 und #2 ist der 1. Betrag für eine Serie, die speziell Radfahrern helfen soll, einen geeigneten Ausgleich zu machen.

Als begeisterte Radfahrerin kenne ich die manchmal auftretenden Nachwirkungen einer ausgiebigen Ausfahrt und oftmaligen Aufs-Rad-Schwingen.

Der Nacken zieht. Vielleicht geht es auch ein wenig in den Kopf hoch und äußert sich als Spannungskopfschmerz. Die Schultern sind verspannt. Vielleicht zieht auch was im Kreuz, oder die Beine machen sich bemerkbar.

Das klingt jetzt so, als hätte Radfahren nur bösartige Nebenwirkungen. Aber so ist es keinesfalls. Jede/r, der/die gerne in die Pedale tritt, kennt die schönen Gefühle, die aufsteigen, wenn man im Grünen ist und frische Luft schnappt. Und die Umgebung in vollen Zügen aufnehmen kann. Schneller als Zufuß und viel intensiver als mit dem Auto. Herrlich!!!

Und weil ich so gerne am Fahrrad sitze (ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Baden an den Bach, oder im Zuge einer Ausfahrt oder auch einer Radreise), habe ich mich schon öfters mit den Ausgleichsmethoden auseinander gesetzt.

Hier gibts einen Einblick ins Programm:

Yoga für RadfahrerInnen #1 und #2 1
Ausschnitt aus dem Programm Yoga für RadfahrerInnen #1 und #2

…und hier die Videos dazu:

Yoga für RadfahrerInnen #1

und Teil 2:

Yoga für RadfahrerInnen #2

Die Sequenzen am Boden sollen speziell, die Haltung am Fahrrad ausgleichen. Also von einer (eher) Beugehaltung des Rumpfes mit Armen davor und hauptsächlich gebeugten Hüften geht es in die RUMPFAUFRICHTUNG MIT STRECKUNG DER ARME UND BEINE UND ROTATION .

Da die Haltungsmuster am Fahrrad ähnlich der Haltungsmuster beim langen Sitzen sind, passen diese Übungen auch sehr gut für SchreibtischheldInnen.

Alle Übungen / Sequenzen sollen zu jeder zeit ANGENEHM sein und keine Schmerzen provozieren! Sollten Schmerzen auftreten, dann ev. weniger intensiv in die Position gehen oder aufhören!!

Der nächste Teil ist in Arbeit!

Viel Spaß dabei!

2 Antworten auf „Yoga für RadfahrerInnen #1 und #2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.